Die seltsame Welt


 


 

der Internetforen

 

Eigentlich sind Internetforen etwas sehr Positives. Man lernt Leute kennen, von denen man sonst keinen blassen Schimmer hätte. Man kann sich mit Gleichgesinnten über die außergewöhnlichsten Themen austauschen oder einfach nur Quatsch machen und entspannen.

Wenn da nicht die Sache mit diesen Forentrollen wäre. Dieses Phänomen gibt es inzwischen in nahezu jedem Forum, egal ob Fach- oder Fun-Forum. Ja, nicht nur in den fjordzerklüfteten Höhen Norwegens hausen Trolle, sondern auch in den unergründlichen Weiten des Internets.

Als Forentrolle bezeichnet man jene Spezies Forenuser, die in der seltsamen Vorstellung lebt, alles was sich in einem Internetforum abspielt sei sowieso nicht real. Als ob die anderen User, die zeitgleich vor ihren Monitoren sitzen in Bits und Bites zerfallen würden, sobald sie sich in einem solchen Forum einloggen. Wer in einem solchen Wahn lebt, der kennt natürlich keine Grenzen mehr.

Wie in den nordischen Fabeln, so gibt es auch im Web gutartige und bösartige Trolle. Die schlimmsten Exemplare können im Extremfall Einfluss auf Ihr tägliches Leben außerhalb der virtuellen Welt nehmen. Die Aktivitäten der Trolle schwanken also, genau wie bei ihren skandinavischen Artgenossen zwischen gutartigem Schabernack und bösartigen Gemeinheiten. Und niemand weiß, wer in Wahrheit dahinter steckt...

Der harmlosere Troll-Typ erfindet sich zur Kompensierung seiner persönlichen Defizite kurzerhand einen Hochglanz-Lebenslauf. Und so wird dann der Müllmann zum angesehenen Rechtsanwalt und die Putzfrau mutiert zur Rheuma-Ärztin. Als Bildungsersatz fungieren Herr Google und Frau Wikipedia. Der Aufbau solch eines Pseudolebenslaufes kann so weit gehen, dass nicht nur andere Forenuser irgendwann diesen Schnickschnack glauben, sondern zuletzt sogar der Urheber selbst. Und diese Fälle sind gar nicht so selten, wie der geneigte Leser vielleicht annehmen mag. Trolle dieser Art belustigen bis zu einem gewissen Grad, sobald man ihre kuriose Show durchschaut hat. Sie können aber auch zur Belastung werden, wenn sie mit ihrem Treiben kein Ende mehr finden, und jedem Anderen fortwährend ungefragt ihre künstliche Hochglanzwelt aufzwingen wollen.

Der bösartige Typus benutzt den Schutzmantel der vermeintlichen (!)Anonymität dazu, um Leute anzurüpeln, um ihnen seinen eigenen Willen aufzwingen zu wollen oder um im Extremfall übelsten Kleinkrieg mit anderen zu führen. Dieser Krieg kann sogar in das Leben außerhalb des Internets eingreifen. Mir ist ein Fall bekannt, in dem so ein virtueller Kriegstreiber, der es geschafft hatte, den Betrieb eines kompletten Forums lahmzulegen, tatsächlich in der Nervenklinik gelandet ist. Das verwundert nicht, denn so ein Verhalten ist definitiv krank.

Oftmals benutzen diese Trolle in einem Forum nicht nur einen Nick, sondern gleich eine ganze Horde. Mit dem einen Nick wird geschleimt, mit dem anderen gepöbelt, mit dem dritten gegen sich selbst Stimmung gemacht usw. Keine Frage, auch das ist krank.

Forentrolle finden sich erwiesenermaßen in allen Schichten der Gesellschaft. Der ungelernte Fabrikarbeiter kann genauso Forentroll sein wie der Fabrikant mit BWL-Studium und erstklassigen Zeugnissen. Es ist ein Fall bekannt, in dem ein angesehener Bürgermeister einer mittelgroßen Stadt zum Forentroll mutierte und dann mittels über 50 verschiedenen Nicks Stimmung in einem Politforum machte. Offenbar nicht geschickt genug, denn diese irre Geschichte flog irgendwann auf.

 

 

Inzwischen ist es in fast allen Foren schon so weit, dass jeder Neuling zunächst einmal generell für den neuen Ableger eines bekannten Forentrolls gehalten und deshalb erst mal böse von den "Alteingesessenen" geschnitten wird. Lassen Sie sich aber davon bitte nicht abhalten.

Wie geht man nun mit solchen Forentrollen um? Eigentlich gibt es nur eine wirklich wirksame Möglichkeit: ignorieren Sie Trolle und ihre Aktivitäten komplett! Aber das ist zugegebenermaßen oft alles andere als leicht, manchmal sogar fast unmöglich. Eine andere Chance gibt es jedoch nicht!

Internetforen können etwas ganz Tolles sein. Wie in allen Bereich des Lebens hängt es immer davon ab, was man selbst daraus macht. Seien sie sich der Gefahren bewusst, die auf Sie zukommen, wenn sie aktiv an einem Internetforum teilnehmen. Aber lassen sie sich von irgendwelchen Irren nicht davon abschrecken, das wäre nämlich mehr als schade! Die bunte Welt der Internetforen kann das Leben durchaus bereichern. Allerdings sollten Sie das bunte Treiben in den Foren und vorallem die Aktivitäten der Trolle nie zu ernst nehmen!

Viel Spaß!  ;o))

 

 

Die beiden Schnapschüsse aus der Internetforenwelt stammen aus meinem Privatarchiv.

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!